Anzeige

Heilendes Wasser, heilende Luft

Der Schwarzwald hat über seine schönen Landschaften, vielseitigen Freizeitmöglichkeiten und touristischen Attraktionen hinaus noch viel mehr zu bieten. Unter der Erde befinden sich Quellen, die schon die Römer zu schätzen und nutzen wussten;  und mit seiner klaren reinen Luft dürfen sich heute viele Schwarzwald-Orte Heilklimatischer Kurort nennen. Insgesamt gibt es im Schwarzwald 32 staatlich anerkannte Kurorte.

Heilbad - Bäder wie Perlen auf einer Schnur

Wie Perlen auf einer Schnur reihen sich Bäder und Kurorte am Westrand des Schwarzwaldes. Sie verdanken ihre Entstehung besonderen Quellen. Einige davon sind Thermen (warme Quellen), andere Mineralquellen, die Eisen, Schwefel, Salze enthalten; Stoffe, denen bei bestimmten Erkrankungen heilende Wirkung zugeschrieben wird. Dass diese Quellen gerade an den beiden Rändern des Oberrheinischen Tieflands aus der Erde sprudeln, hat seinen Grund: Hier verlaufen die Bruchstellen oder Verwerfungen, die sich bildeten, als der Oberrheingraben entstand. Heute ist der Name Heilbad ein im deutschsprachigen Raum an Ortschaften mit medizinischen Einrichtungen für Kurmaßnahmen vergebenes Prädikat für spezialisierte Kurorte.

Kneippkurort – mit ganzheitlichem Ansatz zur Genesung

Ein ganzheitlicher Ansatz wie die Kneippkur braucht natürlich eine passende Umgebung: Kneippkurorte und Kneippheilbäder verfügen daher über alle natürlichen Ressourcen, die hierfür nötig sind: Wasserquellen für Anwendungen kalter oder heißer Güsse, Taulaufen oder Wassertreten. Zudem gibt es viel Natur und Ruhe im und um den Kurort. Das hilft sich zu entspannen und wieder zur inneren Balance zu finden. Aber die Natur dient auch als Lieferant für Heilpflanzen und Kräuter, die eine wichtige Rolle in den Anwendungen der Kneippkur spielen.

Heilklimatischer Kurort – Die Luft zum Heilen

Ein Heilklimatischer Kurort muss ein therapeutisch anwendbares und durch Erfahrung bewährtes Bioklima besitzen. Das Klima ist anhand der Schon-, Reiz- und Belastungsfaktoren bioklimatisch zu bewerten. Für den Kurort, speziell die Wohn- und Aufenthaltsbereiche der Gäste, gelten erhöhte Anforderungen an die Luftqualität. Daher müssen regelmäßige Messungen zur Überwachung des Klimas und der Luftqualität erfolgen. Aber auch andere Anforderungen – neben den medizinischen Einrichtungen und Fachpersonal – sind für Heilklimatische Kurorte gegeben: Ein Kurpark und Liegewiesen sollten vorhanden sein, Beschränkungen des Straßenverkehrs und der Lärmemission.

In Deutschland werden die Qualitätsstandards für die Prädikatisierung von Kurorten, Erholungsorten und Heilbrunnen vom Deutschen Heilbäderverband e.V. aufgestellt und aktualisiert. Viele Orte zeichnen sich durch eine mehrfache Anerkennung aus. Mehr unter http://www.kurorte-und-heilbaeder.de/kurorte-schwarzwald.html.