Einzigartige Produkte aus dem Ländle

Jedes Kind kennt den Schwarzwälder Schinken und den Älteren ist zumeist auch das Schwarzwälder Kirschwasser geläufig. Baden-Württemberg gilt gerechtfertigtermaßen aus diesen Gründen als wahre Genießerregion. Anfang der 1990er Jahre wurden auf EU-Ebene die ersten Schritte eingeleitet, um regionale Produkte besonders zu kennzeichnen und damit zu schützen. Seitdem haben sich Siegel etabliert, welche Produkte, die mit einer bestimmten Region besonders verbunden sind, kennzeichnen. Natürlich gehört der Schinken und das Kirschwasser dazu, genauso aber eher unbekannte Produkte wie der „Fränkische Grünkern“ oder die „Höri Bülle“.

gruenkern badisch lesbonnesadresses
Der fränkische Grünkern ist im Nordosten Baden-Württembergs beheimatet.
Foto: Elke Wetzig(https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gruenkern.jpg), „Gruenkern“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Die Liebhaber einer badischen Bollensuppe wissen, ohne den Grünkern schmeckt sie nur halb so gut. Fränkischer Grünkern ist streng genommen gedarrtes, unreif geerntetes Dinkelkorn. Der Dinkel wird in der beginnenden Teigreife (ein Reifezustand des Korns, bei dem dieses bereits die Größe des späteren, ausgereiften Korns angenommen hat, aber noch teigig weich ist) geerntet. Traditionell wird der Dinkel daraufhin über einem Buchenfeuer haltbar gemacht. Durch das Darren erhält der Grünkern sein typisches Aroma. Für Grünkern mit dem Siegel „Geschützte Ursprungsbezeichnung“ wird ausschließlich die Sorte „Bauländer Spelz“ verwendet.

reichenau bodensee lesbonnesadresses
Die Insel Reichenau ist berühmt für das dort angebaute Obst und Gemüse.

Gemüse von der Insel Reichenau wird Deutschlandweit vermarktet. Die Insel hat durch ihr mildes Klima optimale Bedingungen für die Landwirtschaft. 

hoeri buelle lesbonnesadresses
Auf den zahlreichen Märkten rund um den Bodensee findet die Bülle reißenden Absatz.

Dasselbe Klima herrscht auf der Bodenseehalbinsel Höri, welche mit ihrer Spitze bei Horn zur Insel Reichenau zeigt. In ihren dunklen Moorböden wächst die Höri Bülle.

Eine alte Zwiebelsorte, die mit dem Siegel “Geschützte Geografische Angabe” ausgestattet ist. Ihre rötliche Farbe, das zarte Aroma und die nicht aufdringliche Schärfe machen sie zur idealen Wurstsalat-Zutat.

Automatische Zwiebelsortiermaschinen mögen die flache und bauchige Form der „Bülle“ (lokales Idiom für Zwiebel) nicht. In Kombination mit ihrer Druckempfindlichkeit und der dadurch bedingten Handernte ist sie für die automatisierte Landwirtschaft ungeeignet.

Die Höri Bülle – ein störrisches, badisches Original.